füüri's story

füüri - in den alten mauern der ehemaligen brauerei hat chillfood seine feuerkochschule und eventlocation etabliert - an einem der ungewöhnlichsten orte mitten in der stadt bern. direkt unter der eisenbahnbrücke, direkt an der aare. der duft des feuers zieht sich am ufer entlang, die feuerküche ist in betrieb. für nur kurze zeit hat chillfood die tore der füüri für die öffentlichkeit geöffnet und eine sommer-pop-up feuerküche mit kiosk und bar installiert. es wird röstgeräuchert, gedämpft, gekocht und gebraten mit frischen zutaten aus der umgebung und dem alpenraum. oft alte und einfache gerichte, auch vegan. es gibt was es gibt und es hat solange es hat. alles entspannt und homemade, wenn möglich in bio. für convenience hat es keinen platz. auf to-go-verpackungen wird verzichtet, nachhaltigkeit steht ganz oben bei den chillfoodern. gefeuert wird mit holz und kohle aus dem berner forst. und wie typisch mit anlässen von chillfood kann auch selbst hand angelegt werden, zum beispiel mit der stäckewurst oder dem feuerbrot mit saubi. nebst der feuerküche gibt es im alten bootshaus einen kiosk&tonic mit produkten von startups der stadt. und es hat für alle die am uferweg anhalten etwas dabei. im dunklen schwarzen raum ist eine sommerbar eingerichtet. am tag spenden die brauereimauern angenehme kühle, und am abend sorgen feuer für ambiente und wärme. chillen ist angesagt. du wirst es nie vergessen.